Goetz Brandt
Theaterregisseur

 

(Urfaust, Der Herr aus der Provinz, Das A und das O)

 

Nein, so jemand ist mir vorher nicht begegnet. Und wird es auch nicht wieder.

Wenn einer beim Inszenieren Gesellschaft von einer bekommt, die den Geist der Veranstaltung in sich aufsaugt, ihn dreht, wendet, ausfragt und über Nacht Musik schreibt, die - sagen wir: aus zwei glimmenden Dimensionen urplötzlich drei strahlende macht, eine, die Stück und Inszenierung dazu bringt, durch alle, die zuhören, hindurch zu tanzen wie die Muse der Musik höchstpersönlich, dann muss es Glück sein, ein unverhofftes Glück, das einem da widerfährt.  

Wenn die Gleiche dann auch noch alles Komponierte selbst auf einem ganzen Sammelsurium unterschiedlicher Instrumente spielt, unschlagbar im Einstudieren der Musik mit Schauspielerinnen und Schauspielern ist und, krönend, als Darstellerin, Sängerin, Instrumentalistin live auf der Bühne steht, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, dann ist einem widerfahren, was man nicht mehr missen möchte. So war es, und es beeindruckt mich noch immer.

Ich danke sehr dafür.

 

 

 

Zum Seitenanfang